Rentenberatung Rumm

Ihre kompetente und freundliche Rentenberatung

Zur Person


Ursula Schönau-Rumm
Diplom-Verwaltungswirtin (FH) und gerichtlich zugelassene Rentenberaterin

1992 Abitur am Deutschorden-Gymnasium Bad Mergentheim

1992-1996 Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Landes Baden-Württemberg und Studium an der Hochschule für Verwaltung in Ludwigsburg

1996 Verleihung des akademischen Grades Diplom-Verwaltungswirtin (FH) durch das Innenministerium Baden-Württemberg
1996 Auslandsaufenthalt : Verschiedene Tätigkeiten bei der Stadtverwaltung von Orléans, Frankreich

1997-2000 Tätigkeit als Geschäftsführerin bei einem Sozialverband

seit 2001 ständige Fortbildung im Bereich Sozialrecht und Tätigkeit für verschiedene Anwaltskanzleien und Praktikum in der Rentenberaterkanzlei Träger, Dresden

September 2009-Dezember 2009 Teilnahme am 1. Sachkundelehrgang des ASB Management Zentrums in Heidelberg und sehr erfolgreiches Bestehen der Prüfungen, Abnahme der mündlichen Prüfung  u.a. durch Richter des Sozialgerichtes Speyer

Fremdsprachenkenntnisse: Englisch und Französisch

 

Fortbildungen vorwiegend beim Deutschen Anwaltsinstitut :

Ausgewählte Fragen des sozialrechtlichen Verfahrensrechtes in der fachanwaltlichen Praxis unter besonderer Berücksichtigung der Reform des Sozialgerichtsgesetzes, November 2008 in Frankfurt

Rentenberatung in der sozialrechtlichen Praxis, März 2009 in Kiel

Ausgewählte Krankheitsbilder des Bewegungsapparates und deren sozialmedizinische Bedeutung unter besonderer Berücksichtigung chronischer Schmerzen, Juni 2009 in Berlin

Gesetzliche Unfallversicherung-die Probleme der sozialgerichtlichen Praxis, Oktober 2010 in Stuttgart

Begutachtung von orthopädischen Erkrankungen im Rentenverfahren

Aktuelles aus der Rentenversicherung

Umgang mit Gutachten im sozialgerichtlichen Verfahren, Dezember 2010 in Düsseldorf

Lösungsfokussierte Kommunikation, Januar 2011 in Heilbronn

Prozesstaktik, Prozessstrategie, Antragsstellung im sozialgerichtlichen Verfahren, April 2011 in Heusenstamm

Grundlagenseminar Betriebliche Altersvorsorge, April 2011 in Frankfurt

"Von der Erkrankung bis zum Krankengeld"

"Antragsverfahren bei Renten wegen Erwerbsminderung"

"Die Befristung von Erwerbsminderungsrenten aus medizinischer Sicht", Mai 2011 in Frankfurt

"Die Rentenversicherung in der Praxis der Sozialgerichte", März 2012 in Stuttgart

"Die Unverfallbarkeit von betrieblichen Versorgungszusagen"

"Arbeitslosigkeit und ihre Bedeutung in der gesetzlichen Rentenversicherung", April 2013 in Frankfurt

"Effektive Prüfung von Rentenbescheiden", Juni 2013 in Bochum

"Einkommensanrechnung gemäß § 97 SGB VI" Altersvorsorge mit Riester und Rürup, Juli 2013 in München

Teilnahme am Workshop der Kommission Rentenversicherung Deutscher Sozialgerichtstag, Oktober 2013 in Leipzig
Themen:
Medizinisch-psychologische Grundlagen der Begutachtung
Das ärztliche Gutachten im Erwerbsminderungsrentenverfahren

"Gesetzliche Krankenversicherung in der sozialgerichtlichen Praxis", Oktober 2013 in Stuttgart

"Unterschiedliche Rechtsanwendung des FRG in Abhängigkeit vom Zuzug des Berechtigten", März 2014 in Leipzig

"Neuerungen im Begutachtungsverfahren im Rahmen des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes"

"Fehler in Pflegegutachten, Plausibilitätsprüfung im Rahmen der Begutachtungsrichtlinien" beides März 2014 in Stuttgart

"Schizophrenie und Psychosen, Depression und Borderline-Persönlichkeiten", März 2014 in Waiblingen

"Aktuelles zu Statusfeststellungsverfahren"

"FRG Glaubhaftmachung von Zeiten der UdSSR", Februar 2015 in Leipzig

"Das Mitverschulden von Behörden bei der Aufhebung von Verwaltungsakten"

"Rente für besonders langjährig Versicherte und Störfälle bei der ATZ"

"Neuregelungen bei der KVdR ab 01.03.2015", Stuttgart März 2015